Touren-Regionen | Touren-Übersicht | Mehrtagestouren | Bike Parks | Hotels | Shops | Verhaltensregeln | Videos
Suchen
Übersicht » Tirol | Nauders - Tiroler Oberland - Kaunertal |

Fimbarunde

SchwierigkeitExtremTechnikøS-GradS2
Konditionmax. S-GradS3
Beste Jahreszeit:
JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Die Fimbarunde ist mit 115 Tageskilometern die längste Tour im Mountainbikers-Paradise. Man benötigt gute Steherqualitäten, wird aber insgesamt von der Streckenbeschaffenheit her nicht überdurchschnittlich gefordert, sodass die ca. 2700 Höhenmeter relativ gut zu bewältigen sind und so die Streckenlänge eben noch zumutbar ist. Die Tour kann man aber um gut 30 Kilometer, sowie 700 Höhenmeter abkürzen, sofern man für die Anreise nach Ischgl mit dem Postbus, welcher mit einer entsprechenden Radhalterung ausgerüstet ist, macht. Als passionierter Mountainbiker versäumt man nicht viel, da man die Fahrt nach Ischgl auf der Bundesstraße zurücklegen muss und nicht den Talweg wählen kann, will man die Tour in einem Tag bewältigen. Ab Ischgl folgt die Route der bekannten Transalproute vom Fimbatal über den Fimberpass hinüber ins Val Sinestra. Da wir dabei die Staatsgrenze zwischen Österreich und der Schweiz überwinden, wie dies auch noch ein zweites Mal im Verlauf der Tour der Fall sein wird, ist es ratsam einen entsprechenden Ausweis mitzuführen. Der Höhepunkt der Tour, die Strecke vom Fimbatal hinüber ins Val Sinestra gehört landschaftlich sicherlich zu den schönsten Etappen im Mountainbikers Paradise. Doch vom fahrtechnischen Aspekt her gesehen, hab ich bei meinen Tourenvorschlägen im Mountainbikers Paradise derartig ausgedehnte Schiebe- und Trageabschnitte zu vermeiden versucht. Doch angesichts der Streckenlänge und der landschaftlichen Höhepunkte, die diese Route aufzuweisen hat, kann man schon mal ein Auge zudrücken. Was noch auffällt, diese Etappe wird häufig befahren, eine Transalpetappe eben. Auf die Ruhe und Einsamkeit, die wir sonst im Mountainbikers Paradise kennen, müssen wir hier verzichten. Doch in Vna gewinnen wir die gewohnte Mountainbikers Paradise Gelassenheit zurück. Über Seraplana fahren wir hinab zum Inn und folgen dem Inntalradweg bis nach Landeck. Dabei passieren wir noch einige kulturhistorische Sehenswürdigkeiten des Oberen Gerichtes wie etwa Altfinstermünz, wo man unbedingt für einige Zeit verweilen sollte.

Sehenswertes: Schloss Wiesberg, Trisannabücke der Arlbergbahn, Altfinstermünz, Schloss Siegmundsried, Innstaustufe Ried, Alte Innholzbrücke im Neuen Zoll, Alte Innholzbrücke in Nesselgarten, Gerberbrücke mit Schloss Landeck

Einstiegs-Orte: Landeck, Pians, See, Kappl, Ischgl, Vna, Strada, MartinaPfunds, Tösens, Ried, Prutz, Fließ

Aufnahmedatum31.07.2009
StartLandeck
(783 m)
Startadresse
ZielLandeck
(796 m)
Länge118.9 km
Dauer9 St.
Max. Steigung15 %
Aufstiegsmeter2694 m
Abstiegsmeter2681 m
Höchster Punkt2600 m
Tiefster Punkt783 m
Asphalt78.9 km66 %
Wald/Wiesenweg
fest/eben/hart
16.7 km14 %
Schotter
lose/rau/steinig
13.2 km11 %
Singletrail7.3 km6 %
Schiebe-
Tragestrecke
2.8 km3 %
Bergbahnen0 km0 %
Für die Befahrung derart gekennzeichneter Strecken-
abschnitte ist eine Erlaubnis des jeweiligen Gundeigentümers notwendig, welche vor Antritt der Tour eingeholt werden muss.
Fimbarunde - www.mountainbikers-paradise.comFimbarunde - www.mountainbikers-paradise.comFimbarunde - www.mountainbikers-paradise.comFimbarunde - www.mountainbikers-paradise.comFimbarunde - www.mountainbikers-paradise.com
Nach oben
Video/Fotos, Wetter, GPS
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
AsphaltWald/WiesenwegSchotterTrailBahnSchiebe-/Tragestrecke
Erlaubnis notwendig
Höhenprofil / Karte
Höhenprofil Fimbarunde
FotosWebcamsStrecken-HinweiseSehenswürdigkeitenServiceBrunnenInfrastrukturGasthäuserAlmen/HüttenAkkuwechselstation
Nach oben
www.intersport-pregenzer.com