Touren-Regionen | Touren-Übersicht | Mehrtagestouren | Bike Parks | Hotels | Shops | Verhaltensregeln | Videos
Suchen
Übersicht » Tirol | Paznaun |

Verwallrunde

SchwierigkeitSchwerTechnikøS-GradS1
Konditionmax. S-GradS2
Beste Jahreszeit:
JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Die Verwallrunde zählt mit bis zu 95 Tageskilometern zu den längsten Routen im Mountainbikers Paradise. Diese ist ein Klassiker und repräsentiert die ideale MTB-Runde. Der Start in Sankt Anton legt sogleich einmal mit einem steilen Stich (17%) hinauf zum Beginn des Verwalltales los. Ab Sankt Anton mündet die Tour auch in die Transalpstreckenführung ein und führt uns durchs Verwall hinauf zur Heilbronner Hütte, dem Dach der Tour. Der Anstieg durch das Verwall führt in meist angenehmer Steigung bis zum Beginn des Verwalltrails und ist gut zu meistern. Am Verwalltrail selbst gibt es dann eine unwiderrufliche Schiebe- bzw. Tragestrecke, welche aber angesichts der Länge der Tour nicht ins Gewicht fällt. Vom Verwall wechseln wir mit herrlichem Ausblick auf das Obere Montafon über den Kops Stausee hinüber ins Paznaun. Dabei passieren wir die europäische Wasserscheide von Rhein und Donau. Von nun an geht es auf dem gut ausgebauten und sehr abwechslungsreichen Talradweg hinaus bis nach Kappl. Wer aber glaubt die Tour damit bereits gemeistert zu haben, der irrt. Denn im weiteren Verlauf des Paznaun wir der Talweg häufig zum Trail und damit fahrtechnisch noch einmal anspruchsvoll, aber auch noch einmal sehr abwechslungsreich. Trotzdem es durchs Tal hinaus geht und wir absolut an Höhe verlieren, summieren sich die vielen kleinen Anstiege. Dies gilt dann auch von Pians über den Strengenerberg an den Beginn des Stanzertalradweges. Es erwarten uns nochmals einige kräfteraubende Anstiege. Mit der Routenwahl über den Strengenerberg wollen wir die Bundesstraße umfahren, auch wenn angesichts der Länge der Tour damit einige Höhenmeter zusätzlich auf uns zukommen und sich nach ca. 8 Stunden Fahrzeit am Ziel in Sankt Anton insgesamt 2085 Höhenmeter Gesamtanstieg zu Buche schlagen.

Sehenswertes: Schloss Wiesberg, Trisannabrücke der Arlbergbahn, Radspuren der alten Römerstraße, Stausee Kops, Europäische Wasserscheide am Zeinisjoch, Alpinarium Galtür, Mathon Kirche

Einstiegs-Orte: Pians, Strengen, Flirsch, Pettneu, Sankt Anton am Arlberg, Galtür, Ischgl, Kappl, See

Aufnahmedatum05.08.2009
StartSankt Anton
(1304 m)
Startadresse
ZielSankt Anton
(1304 m)
Länge94.4 km
Dauer8 St.
Max. Steigung40 %
Aufstiegsmeter2085 m
Abstiegsmeter2085 m
Höchster Punkt2308 m
Tiefster Punkt863 m
Asphalt38.8 km41 %
Wald/Wiesenweg
fest/eben/hart
27.8 km30 %
Schotter
lose/rau/steinig
21.6 km23 %
Singletrail5.9 km6 %
Schiebe-
Tragestrecke
0.3 km0 %
Bergbahnen0 km0 %
Für die Befahrung derart gekennzeichneter Strecken-
abschnitte ist eine Erlaubnis des jeweiligen Gundeigentümers notwendig, welche vor Antritt der Tour eingeholt werden muss.
Verwallrunde - www.mountainbikers-paradise.comVerwallrunde - www.mountainbikers-paradise.comVerwallrunde - www.mountainbikers-paradise.comVerwallrunde - www.mountainbikers-paradise.comVerwallrunde - www.mountainbikers-paradise.comVerwallrunde - www.mountainbikers-paradise.com
Nach oben
Video/Fotos, Wetter, GPS
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
AsphaltWald/WiesenwegSchotterTrailBahnSchiebe-/Tragestrecke
Erlaubnis notwendig
Höhenprofil / Karte
Höhenprofil Verwallrunde
FotosWebcamsStrecken-HinweiseSehenswürdigkeitenServiceBrunnenInfrastrukturGasthäuserAlmen/HüttenAkkuwechselstation
Nach oben
www.vorarlberg-alpenregion.at/klostertal/unterkuenfte/dalaas/ferienhaus/haus-gaues/DAL45