Touren-Regionen | Touren-Übersicht | Mehrtagestouren | Bike Parks | Hotels | Shops | Verhaltensregeln | Videos
Suchen
Übersicht » Graubünden | Oberengadin |

Rund um den Piz Kesch

SchwierigkeitExtremTechnikøS-GradS1
Konditionmax. S-GradS3
Beste Jahreszeit:
JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Die Runde um den Piz Kesch 3418m lässt die Herzen aller Trailfreunde höher schlagen. Allerdings die ca. 21 Trailkilometer (zumeist S1 und S2, nur stellenweise S3) muss man sich hart erarbeiten. Die jeweiligen Anstiege mit Steigungen bis zu 25 Prozent haben es nämlich in sich. Zunächst kann man sich von S-chanf nach Susauna und weiter durch die erste Hälfte des Val Susauna noch relativ gemütlich einfahren. Doch dann erfolgt der sehr anstrengende Anstieg (20%) auf sehr grobschottrigem Untergrund hinauf zur Alp Funtauna. Dann startet der lange Keschtrail durch das Val dal Tschüvel mit S1 und S2. Zumeist ist der Trail hinauf zur Keschhütte 2630m recht gut befahrbar. Nur kurze Passagen muss man schiebend zurücklegen. Schon bald gelangt der Gipfel des Piz Kesch 3418m in unser Blickfeld und am Ende des Anstiegs auch die Keschhütte 2630m. Der nachfolgende Trail (S0 und S1) hinab ins Val Tours ist eingebettet in eine grandiose hochalpine Szenerie. Durch das Val Tours hinab nach Bergün kann man neue Kräfte sammeln, um den nächsten Anstieg hinauf zum Albulapass 2312m gut meistern zu können. Bis zur Crap Alp muss man sich jedoch an die Albulapassstraße halten, welch gerade an den Wochenende stark frequentiert wird. Ab der Crap Alp kann man auf den Trail (S0 und S1) hinauf zur Passhöhe wechseln und kann nun wieder ruhig durchschnaufen. Ab der Passhöhe orientiert man sich neuerlich für kurze Zeit an die Passstraße. Doch schon bald zweigt man zum Trail (S0 und S1) hinauf zur Chamanna d’Es-cha 2594m ab. Bis zur Fuorcla Gualdauna 2494m sind nochmals sehr anstrengende Steigungen mit bis zu 21% zu bewältigen. Wer noch genügend Kraft besitzt, kann aber die Fuorcla fahrend erreichen. Danach geht es mit deutlich geringeren Steigungen, meist sogar höhenschichtlinienparallel zur Chamanna d’Es-cha 2594m. Jetzt folgt die letzte, rassige Trailpassage (S1 und S2, ein längerer Abschnitt S3) hinab zur Alp Es-cha Dadour. Über Zuoz kann man sich nun ohne weitere Schwierigkeiten bis nach S-chanf ausradeln. In Summe gehört die „Runde um den Piz Kesch“ zu den konditionell schwierigsten, sowie technisch anspruchsvollsten Touren im Mountainbikers Paradise.

Sehenswertes: Blick zur Berninagruppe, UNESCO Welterbe Rhätische Bahn, Albulapass 2315m

Einstiegs-Orte: S-chanf, Bergün, Zuoz

Aufnahmedatum28.07.2013
StartS-chanf
(1657 m)
Startadresse
ZielS-chanf
(1657 m)
Länge61.5 km
Dauer8 St.
Max. Steigung25 %
Aufstiegsmeter2291 m
Abstiegsmeter2291 m
Höchster Punkt2630 m
Tiefster Punkt1371 m
Asphalt23.6 km38 %
Wald/Wiesenweg
fest/eben/hart
7.3 km12 %
Schotter
lose/rau/steinig
9.1 km15 %
Singletrail21.4 km35 %
Schiebe-
Tragestrecke
0 km0 %
Bergbahnen0 km0 %
Für die Befahrung derart gekennzeichneter Strecken-
abschnitte ist eine Erlaubnis des jeweiligen Gundeigentümers notwendig, welche vor Antritt der Tour eingeholt werden muss.
Rund um den Piz Kesch - www.mountainbikers-paradise.comRund um den Piz Kesch - www.mountainbikers-paradise.comRund um den Piz Kesch - www.mountainbikers-paradise.comRund um den Piz Kesch - www.mountainbikers-paradise.comRund um den Piz Kesch - www.mountainbikers-paradise.comRund um den Piz Kesch - www.mountainbikers-paradise.comRund um den Piz Kesch - www.mountainbikers-paradise.comRund um den Piz Kesch - www.mountainbikers-paradise.com
Nach oben
Video/Fotos, Wetter, GPS
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
AsphaltWald/WiesenwegSchotterTrailBahnSchiebe-/Tragestrecke
Erlaubnis notwendig
Höhenprofil / Karte
Höhenprofil Rund um den Piz Kesch
FotosWebcamsStrecken-HinweiseSehenswürdigkeitenServiceBrunnenInfrastrukturGasthäuserAlmen/HüttenAkkuwechselstation
Nach oben
www.serfaus-fiss-ladis.at