Touren-Regionen | Touren-Übersicht | Mehrtagestouren | Bike Parks | Hotels | Shops | Verhaltensregeln | Videos
Suchen
Übersicht » Mehrtagestouren | Lechtaler Alpen Bike Trail |

Lechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2)

SchwierigkeitExtremTechnikøS-GradS2
Konditionmax. S-GradS3
Beste Jahreszeit:
JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Die Lechtaler Alpen bieten nur an zwei Stellen, an der Westflanke über den Arlberg und in der Mitte über das Hahntennjoch, nieder gelegene, relativ sanfte Übergänge, um vom Inntal, beziehungsweise Stanzertal ins Lechtal und umgekehrt zu gelangen. Allerdings verlaufen hier jeweils stark befahrene Autostraßen, welche für den eingefleischten Mountainbiker keine ansprechende Option darstellen. Eine halbwegs vernünftige Passage, sofern man stundenlanges Schieben und Tragen eines Mountainbikes, sowie das Fahren, beziehungsweise das Tragen desselben an ausgesetzten, steil abfallenden Hochgebirgspassagen überhaupt als vernünftig bezeichnen kann, gibt es derzeit ganz einfach nicht. Wenn man es sich aber einmal in den Kopf gesetzt hat, ein solches Unternehmen durchzuziehen, so macht es auch gar keinen Unterschied, an welcher Stelle man eine Überschreitung der Lechtaler Alpen ins Auge fasst. Ein gewisser Irrsinn und ein großes Maß an Leidensfähigkeit sollte man für solch eine Tour immer mitbringen. Und doch hat ein solches Unternehmen seinen Reiz, da es nur ganz, ganz wenige sind, die dies bisher unternommen haben, insbesondere über das Gufelgrasjoch 2382m, wo an seiner Südseite, die wohl schönste und reizvollste Abfahrt an der Südabdachung der Lechtaler Alpen auf einen wartet. Diesen grandiosen Trail über gut 1600 Höhenmeter hinunter nach Zams muss man sich jedoch hart erkämpfen. Um die anstehenden Strapazen möglichst gut bewältigen zu können, beginnt der Tag mit einem gemütlichen Einfahren entlang dem Lechtal Radweg an der orographisch linken Talseite. Die Route folgt bis Häselgehr dem Verlauf des Lechs, dem letzten naturbelassenen Flussgebiet Mitteleuropas. Von Häselgehr folgen dann gut 350 Höhenmeter Auffahrt auf Asphalt in das Gramaisertal, ein südlich gelegenes Seitental des Lechtals. Das Gramaisertal führt uns hinauf zur wild romantisch gelegenen Kleinstgemeinde Gramais. Von hier können wir noch einmal gut 150 Höhenmeter auf einem Forstweg und nachfolgend auf einem Singletrail (S1) großteils fahrend zurücklegen. Erste Schiebepassagen sind jedoch bereits eingelagert. Bei Punkt 1490m beginnt er dann, der extreme Leidensweg über 1000 Höhenmeter hinauf zum Gufelgrasjoch 2382m. Körperlich gelangt man nun absolut an die Grenzen des Machbaren. Der „Wanderweg“ wäre auch so, ohne sperriges Mountainbike am Rücken anspruchsvoll genug. Über die Hälfte des Aufstiegs geht es mehr oder weniger in der Falllinie hinauf. Stellenweise ist der Aufstieg durch Stahlseile gesichert (Soll man das Mountainbike halten, oder doch besser den eigenen Körper sichern?). Personen, die nicht schwindelfrei sind oder über keine Erfahrung im alpinen Gelände besitzen, sollten von dieser Tour absoluten Abstand halten. Von der Gufelhütte 2095m aufwärts kommt nun noch schottriger Untergrund hinzu (3 Schritte vorwärts, zwei zurück!). Frühestens nach 4 Stunden Kampf mit dem hochalpinen Gelände kann man sich Hoffnung machen, das Dach der Tour zu erreichen. Oben am Gufelgrasjoch 2382m wird man schlussendlich mit einem großartigen Ausblick gegen Süden in Richtung Ötztaler Alpen und dem ersten Einblick in die nun folgende, grandiose Abfahrt verwöhnt. Der Singletrail weist zumeist Schwierigkeiten zwischen S1 und S2 auf. Stellenweise erhöht sich die Schwierigkeit auf S3. Ab der Hinterstarkalm hinab zur Alfutzalm verbreitert sich der Singletrail etwas, die technischen Schwierigkeiten nehmen deutlich ab. Ab der Alfutzalm geht es auf einem Forstweg und über Schotter zurück nach Zams.

Sehenswertes: Der Lech, letzter naturbelassener Fluß Mitteleuropas

Einstiegs-Orte: Weißenbach, Forchach, Stanzach, Vorderhornbach, Elmen, Häselgehr, Gramais, Zams, Landeck

Aufnahmedatum29.07.2012
StartWeißenbach
(885 m)
Startadresse
ZielZams
(765 m)
Länge52.7 km
Dauer8 St.
Max. Steigung25 %
Aufstiegsmeter2286 m
Abstiegsmeter2166 m
Höchster Punkt1860 m
Tiefster Punkt765 m
Asphalt31.7 km60 %
Wald/Wiesenweg
fest/eben/hart
4.3 km8 %
Schotter
lose/rau/steinig
3.9 km7 %
Singletrail9.2 km18 %
Schiebe-
Tragestrecke
3.6 km7 %
Bergbahnen0 km0 %
Für die Befahrung derart gekennzeichneter Strecken-
abschnitte ist eine Erlaubnis des jeweiligen Gundeigentümers notwendig, welche vor Antritt der Tour eingeholt werden muss.
Lechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.comLechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2) - www.mountainbikers-paradise.com
Nach oben
Video/Fotos, Wetter, GPS
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
AsphaltWald/WiesenwegSchotterTrailBahnSchiebe-/Tragestrecke
Erlaubnis notwendig
Höhenprofil / Karte
Höhenprofil Lechtaler Alpen Bike-Trail (Tag2/2)
FotosWebcamsStrecken-HinweiseSehenswürdigkeitenServiceBrunnenInfrastrukturGasthäuserAlmen/HüttenAkkuwechselstation
Nach oben
www.serfaus-fiss-ladis.at