mountainbikers paradise mobileMOUNTAINBIKERSPARADISE
SchwierigkeitSchwer
TechnikøS-GradS0
Konditionmax. S-GradS0

Die verkürzte Tour über Schleis bis nach Schlinig und wieder zurück nach Burgeis kann auch von weniger trainierten Mountainbikern gut gemeistert werden. Zudem eignet sich diese verkürzte Runde auch gut zum Ein-, beziehungsweise Ausradeln im Frühjahr und Herbst, wenn oben auf der Sesvennahütte noch, oder bereits wieder kalte Temperaturen vorherrschen. Das Kernstück der Tour, die Überwindung der Steilstufe der Schwarzen Wand mit einer maximalen Steigung von bis zu 46%, wenig unterhalb der Sesvennahütte, ist wohl im Aufstieg nur von einer ausgewählten Handvoll Spitzenbiker bewältigbar. Aber auch in der Abfahrt sieht man hier manch geübten Mountainbiker immer wieder das Bike schieben. Eine Einkehr in der Sesvennahütte lohnt sich allemal. Man wird von den Wirtsleuten auch dann noch mit Geduld bedient und vom Besten verwöhnt, wenn die Hütte von Wanderern und vor allem von Mountainbikern überquillt. Die Biker kommen großteils von der Engadiner Seite über die Uina-Schlucht und nehmen den Weg hinunter nach Schleis, den wir als Aufstieg wählen. Deshalb Vorsicht! Gerade in der zweiten Tageshälfte muss man während der Sommermonate mit starkem Gegenverkehr rechnen.

Beste Jahreszeit: Jun. - Oct.
Einstiegs-Orte: Burgeis, Schleis, Schlinig, Sesvenna

Höhenprofil anzeigen »
StartBurgeis (1173 m)
ZielBurgeis (1173 m)
Länge26.1 km
Dauer2.5 St.
Max. Steigung46 %
Aufstiegsmeter1210 m
Abstiegsmeter1210 m
Höchster Punkt2258 m
Tiefster Punkt1070 m
Asphalt17.2 km66 %
Waldweg1.4 km5 %
Schotter7 km27 %
Trail0.4 km2 %
Für die Befahrung derart gekennzeichneter Strecken-
abschnitte ist eine Erlaubnis des jeweiligen Gundeigentümers notwendig, welche vor Antritt der Tour eingeholt werden muss.